medidact
Berufliche Tätigkeit des Medizinprodukteberaters oder der -beraterin und ihre rechtlichen Voraussetzungen                                 Wer Fachkreise professionell über Medizin- produkte informiert oder in deren sachge- rechte Handhabung einweist, übt nach dem Medizinproduktegesetz (MPG) die Tätigkeit eines/einer Medizinprodukteberater(in) aus. Zu den Fachkreisen zählen alle Personen, die diese Produkte im Rahmen ihrer Berufsaus- übung anwenden, also neben Ärzten auch Heilpraktiker, Pflege- und Praxispersonal, Mit- arbeiter in Reha-Einrichtungen, Optiker, Orthopädisten etc.. Die Palette der Medizinprodukte ist groß und vielfältig. Sie reicht von der Lutschtablette über Implantate und Instrumente bis zu Dia- gnose- und Therapiegeräten einschließlich Kernspintomografen. Entsprechend unter- schiedlich sind die Einsatzgebiete der Medizin- produkteberater. Die überwiegende Zahl von ihnen ist im Außen- dienst tätig. Sie übernehmen den Kontakt zu den Kunden ihres Unternehmens, beraten bei der Produktauswahl, informieren und weisen in die Handhabung ein. Daneben betreuen einige Mitarbeiter die telefonische oder elektronische Hotline von der Firmenzentrale aus.
Anforderungen, Aufgaben und Verantwortlich- keiten für die Berufsausübung eines Medizin- produkteberaters oder einer -beraterin werden im MPG und in einschlägigen Verordnungen vorgegeben. Die Anforderungen gelten sowohl für fest an- gestellte Medizinprodukteberater als auch für freie Handelsvertreter, die in den Vertrieb von Medizinprodukten eingebunden sind. Medizinprodukteberater nehmen außerdem eine wichtige Aufgabe im Rahmen des gesetz- lich vorgeschriebenen Medizinproduktebeob- achtungs- und -meldesystems wahr. Dabei arbeiten sie eng mit dem Sicherheitsbeauftrag- ten des Unternehmens zusammen. Das MPG schreibt die regelmäßige Teilnahme an Schulungen für Medizinprodukteberater- (innen) vor.
Personalberatung Personalberatung Personalberatung Schulung Schulung Schulung Verkaufstraining Verkaufstraining Verkaufstraining Medienerstellung Medienerstellung Medienerstellung Ausbildungen Ausbildungen Ausbildungen Pinnwand Pinnwand Pinnwand Kontakt Kontakt Kontakt über uns über uns über uns interner Bereich interner Bereich interner Bereich Impressum Impressum Impressum Home Home Home Partner Partner Partner Pharmareferent(in) Pharmareferent(in) Pharmareferent(in) Medizinprodukte Medizinprodukte Medizinprodukte Dienstleistungen Dienstleistungen Dienstleistungen zurück zurück zurück Berufsbild Berufsbild Kursteilnahme Kursteilnahme Vollausbildung Vollausbildung Inhalte Inhalte Workshop Recht Workshop Recht Anmeldung Anmeldung Termine Termine
Medizinprodukteberater
Berufliche Tätigkeit und ihre rechtlichen Voraussetzungen                                Wer Fachkreise professionell über Medizinprodukte informiert oder in deren sachgerechte Handhabung einweist, übt nach dem Medizinproduktegesetz (MPG) die Tätigkeit eines/einer Medizinprodukteberater(in) aus. Zu den Fachkreisen zählen Personen, die diese Produkte im Rahmen ihrer Berufsausübung anwenden, also neben Ärzten auch Heilpraktiker, Pflege- und Praxispersonal, Mitarbeiter in Reha-Einrichtungen, Optiker, Orthopädisten etc.. Die Palette der Medizinprodukte ist groß und vielfältig. Sie reicht von der Lutschtablette über Implantate und Instrumente bis zu Diagnose- und Therapiegeräten einschließlich Kernspintomo- grafen. Entsprechend unterschiedlich sind die Einsatzgebiete der Medizinprodukteberater. Die überwiegende Zahl von ihnen ist im Außendienst tätig. Sie übernehmen den Kontakt zu den Kunden ihres Unternehmens, beraten bei der Produktauswahl, informieren und weisen in die Handhabung ein. Daneben betreuen einige Mitarbeiter die tele- fonische oder elektronische Hotline von der Firmenzentrale aus.
Anforderungen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten für die Be- rufsausübung eines Medizinprodukteberaters oder einer -bera- terin werden im  MPG und in einschlägigen Verordnungen vor- gegeben. Die Anforderungen gelten sowohl für fest angestellte Medizin- produkteberater als auch für freie Handelsvertreter, die in den Vertrieb von Medizinprodukten eingebunden sind. Medizinprodukteberater nehmen außerdem eine wichtige Auf- gabe im Rahmen des gesetzlich vorgeschriebenen Medizin- produktebeobachtungs- und -meldesystems wahr. Dabei arbeiten sie eng mit dem Sicherheitsbeauftragten des Unternehmens zusammen. Das MPG schreibt die regelmäßige Teilnahme an Schulungen für Medizinprodukteberater vor.
Medizinprodukteberater
Berufliche Tätigkeit und ihre rechtlichen Voraussetzungen                                 Wer Fachkreise professionell über Medizinprodukte informiert oder in deren sachgerechte Handhabung einweist, übt nach dem Medizinproduktegesetz (MPG) die Tätigkeit eines/einer Medizinprodukteberater(in) aus. Zu den Fachkreisen zählen alle Personen, die diese Produkte im Rahmen ihrer Berufsausübung anwenden, also neben Ärzten auch Heilpraktiker, Pflege- und Praxispersonal, Mitarbeiter in Reha-Einrichtungen, Optiker, Orthopä- disten etc.. Die Palette der Medizinprodukte ist groß und vielfältig. Sie reicht von der Lutschtablette über Implantate und Instrumente bis zu Diagnose- und Therapiegeräten einschließlich Kernspintomografen. Entsprechend unterschied- lich sind die Einsatzgebiete der Medizinprodukteberater. Die überwiegende Zahl von ihnen ist im Außendienst tätig. Sie übernehmen den Kontakt zu den Kunden ihres Unter- nehmens, beraten bei der Produktauswahl, informieren und weisen in die Handhabung ein. Daneben betreuen einige Mitarbeiter die telefonische oder elektronische Hotline von der Firmenzentrale aus.
Anforderungen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten für die Berufsausübung eines Medizinprodukteberaters oder einer -beraterin werden im  MPG und in einschlägi- gen Verordnungen vorgegeben. Die Anforderungen gelten sowohl für fest angestellte Medizinprodukteberater als auch für freie Handelsvertreter, die in den Vertrieb von Medizinprodukten einge- bunden sind. Medizinprodukteberater nehmen außerdem eine wichtige Aufgabe im Rahmen des gesetzlich vorgeschriebenen Medizinproduktebeobachtungs- und -melde- systems wahr. Dabei arbeiten sie eng mit dem Sicherheitsbeauftragten des Unter- nehmens zusammen. Das MPG schreibt die regelmäßige Teilnahme an Schulungen für Medizinprodukte- berater(innen) vor.
Personalberatung Personalberatung Personalberatung Schulung Schulung Schulung Verkaufstraining Verkaufstraining Verkaufstraining Medienerstellung Medienerstellung Medienerstellung Ausbildungen Ausbildungen Ausbildungen Kontakt Kontakt Kontakt über uns über uns über uns interner Bereich interner Bereich interner Bereich Impressum Impressum Impressum Partner Partner Partner Pharmareferent(in) Pharmareferent(in) Pharmareferent(in) Medizinprodukte Medizinprodukte Medizinprodukte Dienstleistungen Dienstleistungen Dienstleistungen Pinnwand Pinnwand Pinnwand Berufsbild Berufsbild Kursteilnahme Kursteilnahme Vollausbildung Vollausbildung Inhalte Inhalte Workshop Recht Workshop Recht Anmeldung Anmeldung Termine Termine
medidact - Schulung und Training